42/2022, 20.02.2022

Sportlich erfolgreiches Team D zurück in Deutschland

Bundesinnenministerin Nancy Faeser begrüßt die deutsche Olympiamannschaft am Frankfurter Flughafen

Während in Peking die Olympischen Winterspiele 2022 ihr Ende fanden, landete nahezu zeitgleich ein Teil der Delegation von Team D am Flughafen in Frankfurt. Zu den ersten Gratulantinnen für die überzeugenden Auftritte der deutschen Olympiamannschaft gehörte am Sonntagnachmittag bei der Rückkehr am Flughafen Nancy Faeser, die im Bundeskabinett für den Sport zuständige Bundesinnenministerin. 

Für den Empfang der Mannschaft wurde wie bereits zu Tokio 2021 eine Team D-Lounge eingerichtet, für deren Umsetzung die Deutschen Sport Marketing (DSM) als Vermarktungsagentur des DOSB verantwortlich zeichnet. Dort begrüßte Faeser gemeinsam mit Mitgliedern des DOSB-Präsidiums und dem DOSB-Vorstandsvorsitzenden Torsten Burmester eine 64-köpfige Gruppe von Athlet*innen (17) und Betreuer*innen (47), darunter auch Biathlon-Olympiasiegerin Denise Herrmann und ihre mit Bronze dekorierten Staffelkolleginnen Vanessa Hinz, Franziska Preuss und Vanessa Voigt sowie den in Peking als Delegationsleiter fungierenden DOSB-Präsidenten Thomas Weikert.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser sagte: „Ich habe wie viele Millionen Menschen in unserem Land mitgefiebert und unserem deutschen Olympia-Team die Daumen gedrückt. Ich bin sehr stolz auf die großartigen Leistungen, die die deutschen Athletinnen und Athleten in China gezeigt haben. Die vielen Medaillen, die das Team Deutschland mit nach Hause bringt, freuen mich und die vielen sportbegeisterten Menschen im Land sehr. Platz 2 in der Nationenwertung ist ein großartiger Erfolg. Mit unserer Spitzensportförderung konnten wir einen Beitrag zum fantastischen Abschneiden unseres Teams in China leisten. Ich werde mich auch künftig dafür einsetzen, dass unsere Athletinnen und Athleten die besten Trainingsbedingungen vorfinden.“

Auch der Hessische Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, hieß das Team D in Frankfurt willkommen: „Vom großartigen Auftritt des Team D geht ein wichtiges Signal in den gesamten deutschen Sport aus: Die von der Pandemie schwer getroffenen rund 90.000 Sportvereine brauchen Vorbilder, denen vor allem Kinder und Jugendliche nacheifern können. Auch unsere aktuellen Olympiasieger*innen stammen aus kleinen oder großen Vereinen. Ihr Beispiel ist geeignet, uns alle in Bewegung zu bringen.“

Thomas Weikert dankte Nancy Faeser und Peter Beuth für den freundschaftlichen Empfang ebenso wie für die nachhaltige Unterstützung des Leistungssports durch Bund und Länder.

„Es tut gut, nach herausfordernden Spielen unter nicht einfachen Bedingungen wieder zu Hause zu sein und so herzlich begrüßt zu werden. Diese Wertschätzung ist für unsere Athlet*innen und das gesamte Team D ebenso wertvoll wie das nachhaltige Engagement des Bundes auf dem Feld der Spitzensportförderung. Das gilt ebenso für die Unterstützung, die die Länder insbesondere in den Nachwuchsleistungssport investieren“, sagte Weikert. „In Partnerschaft mit der Politik müssen wir nun endlich aus den pandemiebedingten Beschränkungen herauskommen und das Comeback des gemeinnützigen Sports in Deutschland in unseren fast 90.000 Sportvereinen schaffen.“

Biathletin Denise Herrmann, die in Zhangjiakou im olympischen Einzelrennen der Damen Gold gewann, freute sich: „Endlich wieder daheim. So schön die zahlreichen digitalen Botschaften und Gratulationen waren, wir sind glücklich, hier am Flughafen unsere Freunde und Verwandten ganz real in die Arme zu nehmen. Und dass unsere Bundesinnenministerin ebenfalls persönlich an den Flughafen kommt, ist ein starkes Zeichen.“

Am Montag (21.2.) werden weitere 160 Mitglieder des Team D am Flughafen in Frankfurt zurückerwartet. Darunter Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich (Bob), die Goldmedaillengewinnerinnen Laura Nolte (Bob) und Victoria Carl (Langlauf) sowie das Alpin-Team um Lena Dürr, Emma Aicher, Julian Rauchfuß, Alex Schmid und Linus Straßer, das zum Abschluss der Spiele noch Silber holte.

Medienservice

Bewegtbild- und Fotomaterial aus der Lounge (u.a. Ansprache Faeser/Beuth/Weikert) erhalten Sie über folgende Plattformen kostenfrei zur redaktionellen Verwendung:

Fotos: medien.teamdeutschland.de; Copyright: Team Deutschland / Frank May (Picture-Alliance)

Video (Schnittbilder, Interviews): www.sportpresseportal.de; Copyright: SID Marketing