16/2019, 16.09.2019

Kostenlose Vereinsapp-Entwicklung geht in die Verlängerung

Bereits 341 Apps in Sportdeutschland aktiv

Der DOSB fördert interessierte Sportvereine und -verbände bei der Entwicklung und Einführung einer eigenen Vereinsapp. In Kooperation mit dem Softwareunternehmen vmapit GmbH  hilft die App als praktisches Service- und Kommunikationsmedium bei  der Zusammenarbeit mit Mitgliedern, Sponsoren, Fans und der Öffentlichkeit.

Mit der Aktion „Sportdeutschland – Die Vereinsapp“ wird seit mehr als drei Jahren die tägliche Vereins- und Verbandsarbeit unterstützt. Die Vielzahl der App-Funktionen lässt sich  in den unterschiedlichsten Situationen anwenden: 

So können aktuelle Vereinsnews publiziert, Mannschaften und Abteilungen vorgestellt oder Social Media Kanäle und Sponsorenplattformen eingebunden werden. Der Versand von Push-Nachrichten ist ebenfalls im Leistungspaket enthalten. Zudem werden Funktionen ständig weiter- oder neuentwickelt und können kostenlos in die jeweilige Vereinsapp integriert werden. Mit den neuesten Modulen haben Vereine und Verbände die Möglichkeit, die Abrechnung mit Übungsleitern direkt in der Vereinsapp durchzuführen und das Terminmanagement von Veranstaltungen oder sportlichen Wettkämpfen inklusive Anmeldefunktion und Anfahrtsnavigation einzubinden.

Auch im Jahr 2019 werden weiterhin alle Kosten für Beratung, Konzeption, Entwicklung und individuellem Design der eigenen Vereinsapp durch den DOSB und vmapit übernommen. Nach Veröffentlichung der Vereinsapp sind lediglich die laufenden technischen Betriebs- und Updatekosten selbst zu tragen.

Jeder Verein und Verband kann sich über die Vereinsapp-Webseite an den DOSB wenden und sein Interesse bekunden. Die vmapit GmbH gestaltet anschließend in enger Abstimmung eine eigene Vereinsapp nach individuellen Wünschen und im eigenen Design. Die Vereine und Verbände profitieren dabei von einem sehr umfangreichem Modul- und Funktionsset. 

Die Pflege und Aktualisierung der Vereinsapp-Inhalte erfolgt schnell und einfach durch den Verein oder Verband über ein browserbasiertes Content-Management-System (CMS), was mit einem deutlich reduzierten Zeitaufwand verbunden ist. Zudem steht auch ein umfangreicher Bildpool der Bildagentur picture-alliance zur Verfügung, der genutzt werden kann.

Weitere Unterstützung erhalten gemeinnützige Organisationen darüber hinaus unter www.stifter-helfen.de, wo die Aktion ebenfalls mitgetragen wird. Das IT-Portal hilft dabei, das erfolgreiche Konzept in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch für Vereine außerhalb des Sports bekannt zu machen.

Alle Informationen zur Aktion Sportdeutschland – Die Vereinsapp des DOSB sind unter vereinsapp.sportdeutschland.de/ im Internet abzurufen.