38/2019, 19.07.2019

Turnverein 1848 Erlangen erneut im Rennen

Sterne-Sieger jetzt auch mit Nominierung für Deutschen Engagementpreis

Nach dem Griff zu den Sternen folgt für den Turnverein 1848 Erlangen jetzt der Anlauf zum renommierten Deutschen Engagementpreis. Durch die Auszeichnung als Bundessieger Gold im Wettbewerb "Sterne des Sports" des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) steht das Projekt "Rollator-Sport mit Fahrdienst für Hochbetagte" nun im Rennen um den bundesweiten Dachpreis für freiwilliges Engagement.

Die Erlanger bekommen ihre Nominierung im Rahmen ihrer Delegiertenversammlung am heutigen Mittwoch, 26. Juni 2019 um 18.30 Uhr in der Jahnstraße 8, 91054 Erlangen überreicht. Laura Pschorn, Ressort Bildung DOSB, betont in ihren würdigenden Worten den außergewöhnlichen Einsatz der Engagierten. Die Projektgruppe nimmt die Nominierungsurkunde aus den Händen von Artemis Toebs, Deutscher Engagementpreis, entgegen.

Mit der Nominierung hat der TV Erlangen 1848 nun die Chance auf die Auszeichnung mit dem Preis der Preise, dessen Gewinnerinnen und Gewinner bei der festlichen Preisverleihung am 5. Dezember 2019 in Berlin verkündet werden. Der jährlich vergebene Preis ehrt herausragend engagierte Projekte, Initiativen und Personen in fünf Kategorien, die mit jeweils 5.000 Euro dotiert sind. Zudem haben die Nominierten die Chance auf den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis, über den vom 12. September bis 24. Oktober per Online-Voting entschieden wird.

Über das Projekt "Rollator-Sport mit Fahrdienst für Hochbetagte"

Der TV 1848 sieht den demografischen Wandel als Zukunftsthema und reagiert auf die Altersentwicklung: Er schafft mit seinem Engagement "Rollator-Sport mit Fahrdienst für Hochbetagte" die Voraussetzung, auch in hohem Alter und mit gesundheitlichen Einschränkungen am Vereinsleben teilnehmen zu können. Ein Erfolgsfaktor ist das Angebot des inkludierten Fahrdienstes für die Teilnehmenden, da bei vielen älteren oder kranken Menschen Einschränkungen in der Mobilität regelmäßige sportliche Aktivitäten erschweren oder verhindern. Menschen, die sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurückgezogen haben, wird so wieder soziales Miteinander ermöglicht.

Über den Preis "Sterne des Sports"

Der Wettbewerb ist eine Initiative des DOSB und der Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Mit dem Wettbewerb wird das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement gewürdigt.

Die aktuelle Bewerbungsphase für Vereine läuft noch bis kommenden Sonntag, 30. Juni 2019. Mehr Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.sterne-des-sports.de

Über den Deutschen Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement der Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Darüber hinaus ist der Deutsche Engagementpreis Servicestelle für die bundesweit rund 700 Preisausrichter und bietet Vernetzungs- und Beratungsangebote an. Wer einen vorschlagsberechtigten Engagementpreis gewonnen hat, kann für den Deutschen Engagementpreis nominiert werden.

Ziel des Deutschen Engagementpreises ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen Dachorganisationen der Zivilgesellschaft in Deutschland. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Weitere Informationen zum Deutschen Engagementpreis

  • Fotos von der Übergabe sendet Ihnen die Geschäftsstelle des Deutschen Engagementpreises gern ab dem 27.06.2019 zu: Bitte wenden Sie sich an artemis.toebs@stiftungen.org
  • Weiteres Bildmaterial, wie Logos, finden Sie unter https://www.deutscher-engagementpreis.de/presse/mediathek.
  • Gerne vermitteln wir Ihnen für Ihre Berichterstattung Praxisbeispiele und Ansprechpartner vor Ort und stehen Ihnen für Ihre Recherche und weitere Informationen zu freiwilligem Engagement gerne zur Verfügung.


Pressekontakt:
Artemis Toebs, Referentin
Telefon: (030) 89 79 47-65
artemis.toebs@stiftungen.org
www.deutscher-engagementpreis.de

Deutscher Engagementpreis
c/o Bundesverband Deutscher Stiftungen
Mauerstraße 93
10117 Berlin