52/2019, 17.10.2019

Start der Plattform "Brave Stories"

Auf Initiative des DOSB und Close Distance Productions kommen starke Frauen aus dem Sport zu Wort

Für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ist Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit ein wichtiges Thema in seiner gesamtgesellschaftlichen Verantwortung. Der DOSB will, dass Frauen auf allen Ebenen auf Augenhöhe mitmachen, mitreden und mitgestalten können; dass sie ihre eigenen Wege gehen können und nicht aufgrund von Stereotypten und Vorurteilen an traditionellen Mustern scheitern. Dafür braucht es starke Frauen als Vorbilder, Mutmacherinnen und weitere Organisationen, die dieses gesamtgesellschaftliche Anliegen unterstützen.

Die neue Plattform „Brave Stories“, die die Produktionsfirma Close Distance Productions mit dem DOSB und der Deutschen Sport Marketing (DSM) am Samstag zum DOSB-Kongress „Augenhöhe oder Brustumfang“ – geschlechtergerechte Darstellung in den (Sport)-Medien“ an den Start gebracht hat, macht starke Frauen im Sport sichtbar, zeigt positive Beispiele und Vorbilder für Frauen und Mädchen. Die Plattform widmet sich zunächst dem Thema Sport und soll auf andere Bereiche ausgeweitet werden.

Kanäle Brave Stories

Webseite: www.bravestories.de
Facebook: https://www.facebook.com/bravestories.de
Instagram: https://www.instagram.com/bravestories.de/

Über Close Distance Productions
Hinter "Brave Stories" steht die Hamburger Produktionsfirma Close Distance Productions. Produzentin Silvia Weihermüller und ihr Team sind spezialisiert auf Sportfilme und die menschlichen Geschichten hinter olympischen und paralympischen Topathleten oder Breitensportlern. Close Distance Productions setzt für Team Deutschland auch das transmediale Filmprojekt „SXULLS – Row to Tokyo“ gemeinsam mit dem DOSB und der DSM um.