69/2019, 18.01.2020

Bike-Aid hofft in Berlin auf Gold

Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht den „Großen Stern des Sports“ in Gold am 21. Januar in Berlin

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Das singen normalerweise die Fußball-Fans nach Erfolgen im DFB-Pokal. Bei Bike-Aid darf das Lied ebenfalls angestimmt werden – allerdings aus einem anderen, ebenfalls erfreulichen Grund: Der Radsportverein aus Saarbrücken, der bereits im November auf Landesebene mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber ausgezeichnet wurde, darf nun für das Saarland auf den Bundessieg und den „Großen Stern des Sports“ in Gold hoffen.

Die Verleihung findet im feierlichen Rahmen am 21. Januar in der Berliner DZ BANK statt. In der beeindruckenden Location unmittelbar neben dem Brandenburger Tor wird Bundeskanzlerin Angela Merkel den „Oscar des Breitensports“ zusammen mit dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, und der Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Marija Kolak, überreichen. Insgesamt hoffen 17 nominierte Vereine auf die begehrte Auszeichnung und einen Siegerscheck über 10.000 Euro.

Bike Aid: Radsport für einen guten Zweck

Leidenschaft, Sport und soziales Engagement haben Bike-Aid zu einer der größten Radsport-Communitys Deutschlands gemacht. Die Idee hinter dem 2005 gegründeten Verein ist einfach und brillant: den Radsport mit einem nachhaltigen, guten Zweck zu verbinden. Seit Vereinsgründung konnten so mehr als 754.000 Euro Spendengelder für soziale Projekte gesammelt und zahlreiche Nachwuchssportler erfolgreich gefördert werden. Mit ihrem jüngsten Projekt „Bewegung für Luca“ wurden die engagierten Radler jetzt mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber ausgezeichnet.

„Ich verspüre viel Dankbarkeit allen gegenüber, die uns unterstützt haben“, betonte Bike-Aid-Vorstand Eric Haus nach Bekanntgabe des Ergebnisses. Mit „Bewegung für Luca“ unterstützt der Verein den Saarländer Luca Biwer, der sich bei einem Mountainbike-Sturz einen Bruch der Halswirbelsäule zugezogen hat und seitdem vom Hals abwärts gelähmt ist. Um den zur Zeit des Unfalls 22-Jährigen auf Dauer finanziell zu unterstützen, hatte der Verein eine eigene Spenden- und Veranstaltungsplattform ins Leben gerufen. Bereits in den ersten 15 Monaten kamen 450.000 Euro zusammen. Seit April 2019 ist „Bewegung für Luca“ in „Lucas Bewegung“ übergegangen. Mit dem neuen Verein möchte Luca Biwer die Hilfe, die er selbst erfahren hat, an andere weitergeben und Sportlerinnen und Sportler nach einem schweren Unfall unterstützen.

„Bike-Aid hat in den vergangenen Jahren Großartiges geleistet“

Über den „Großen Stern des Sports“ in Silber und die Chance auf Gold in der Bundeshauptstadt freut sich auch die Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz, die den Siegerverein im Wettbewerb unterstützt. „Bike-Aid hat mit der Kombination aus Ehrenamt, Kreativität und Gemeinschaftssinn in den vergangenen Jahren Großartiges geleistet und Menschen unterstützt, die auf Hilfe angewiesen sind“, sagt Christoph Palm, Vorstand der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz. „Das Projekt verdient eine enorme Anerkennung und deshalb freuen wir uns außerordentlich auf das Event in Berlin.“

Ob es bei der Veranstaltung am 21. Januar tatsächlich den „Großen Stern des Sports“ in Gold aus den Händen der Bundeskanzlerin geben wird, entscheidet eine hochkarätige Expertenjury. Prämiert werden die drei bestplatzierten Vereine. Durch zusätzliche Geldprämien auf Regional- und Landesebene erhielten die teilnehmenden Vereine in den vergangenen Jahren insgesamt bereits mehrere Millionen Euro als Anerkennung und zum Ausbau ihres gesellschaftlichen Engagements.

Seit 2004 wird besonderes Engagement der Sportvereine belohnt

Mit dem Wettbewerb „Sterne des Sports“ würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken zusammen mit dem DOSB seit 2004 außergewöhnliche Aktivitäten oder Angebote von Sportvereinen und deren besonderes Engagement. Projekte aus Bereichen wie Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion oder Klima-, Natur- oder Umweltschutz werden alljährlich ausgezeichnet.

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Deutscher Olympischer Sportbund
Ulrike Spitz
Pressesprecherin
Ressortleiterin Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
T +49 69 6700-349
spitz@dosb.de
www.dosb.de

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken – BVR
Steffen Steudel
Pressesprecher
Schellingstraße 4
10785 Berlin
T +49 30 2021-1333
s.steudel@bvr.de
www.bvr.de

dammannworks
Manu Gräber
Projektmanagement
Weidenallee 10b
20357 Hamburg
T +49 40 970 799-7776
manu.graeber@dammannworks.de
www.dammannworks.de

Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz
Vera Wachs
T +49 6841 6606-55
vera.wachs@vb-saarpfalz.de

Bike-Aid
Jana Haus
T +49 173 519 83 37
jhaus@hausgross.de

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sterne-des-sports.de