69/2019, 24.11.2020

Der Goslarer Hockey Club hofft in Berlin auf Gold

Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht den „Großen Stern des Sports“ in Gold am 21. Januar in Berlin

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Das singen normalerweise die Fußball-Fans nach Erfolgen im DFB-Pokal. Beim Goslarer Hockey Club 09 darf das Lied ebenfalls angestimmt werden – allerdings aus einem anderen, ebenfalls erfreulichen Grund: Der Hockeyclub der UNESCO-Welterbe-Stadt am Harz, der bereits im November auf Landesebene mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber ausgezeichnet wurde, darf nun für Niedersachsen auf den Bundessieg und den „Großen Stern des Sports“ in Gold hoffen.

Die Verleihung findet im feierlichen Rahmen am 21. Januar in der Berliner DZ BANK statt. In der beeindruckenden Location unmittelbar neben dem Brandenburger Tor wird Bundeskanzlerin Angela Merkel den „Oscar des Breitensports“ zusammen mit dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, und der Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Marija Kolak, überreichen. Insgesamt hoffen 17 nominierte Vereine auf die begehrte Auszeichnung und einen Siegerscheck über 10.000 Euro.

Goslarer Hockey Club: Hockey in Grundschulen

Jedes Kind in Goslar soll Hockey ausprobieren – das ist das große Ziel des Vereins. Denn: Goslar und Hockey gehören einfach zusammen. Seit mehr als 100 Jahren wird in Stadt am Harz Hockey gespielt. Seit zehn Jahren gibt es den Goslarer Hockey Club 09, der mit seiner auf Nachhaltigkeit angelegten Aktion „GOSLAR SPIELT HOCKEY!“ die Begeisterung für diesen Mannschaftssport in die Grundschulen trägt. Der Kick-off war im März 2019: Der Verein ließ Sportlehrer und interessierte Eltern vom Deutschen Hockey-Bund zu Hockeyscouts ausbilden und überreichte den teilnehmenden Goslarer Grundschulen Hockeyschläger und -bälle. Im Sportunterricht oder in Hockey-AGs lernen die Kinder, wie man Hockey spielt. Im Sommer 2020 wird der erste Goslarer Grundschul-Hockey-Cup für alle Grundschulmannschaften ausgerichtet, und die Kinder können das Hockeyabzeichen des Deutschen Hockey-Bundes ablegen. „Dass man mit so einer kleinen, aber zu Ende gedachten Idee so weit kommen und so viel Aufmerksamkeit bekommen kann, ist schon toll”, sagt Volker Barckmann, 1. Vorsitzender des Clubs.

„Der Verein und alle Beteiligten sind schon jetzt Gewinner”

Über den „Großen Stern des Sports“ in Silber und der Chance auf Gold in der Bundeshauptstadt freut sich auch die Volksbank Nordharz, die den Siegerverein im Wettbewerb begleitet. „Was der Goslarer Hockey Club 09 hier in den vergangenen Monaten für die Kinder und Jugendlichen auf die Beine gestellt hat, ist einfach großartig und hat jede Form der Würdigung verdient”, sagt Dirk Leide, Vorstand der Volksbank Nordharz. „Der Verein und alle Beteiligten sind schon jetzt Gewinner – ganz unabhängig davon, wie es beim Bundesfinale in Berlin ausgehen wird.”

Ob es bei der Veranstaltung am 21. Januar tatsächlich den „Großen Stern des Sports“ in Gold aus den Händen der Bundeskanzlerin geben wird, entscheidet eine hochkarätige Expertenjury. Prämiert werden die drei bestplatzierten Vereine. Durch zusätzliche Geldprämien auf Regional- und Landesebene erhielten die teilnehmenden Vereine in den vergangenen Jahren insgesamt bereits mehrere Millionen Euro als Anerkennung und zum Ausbau ihres gesellschaftlichen Engagements.

Seit 2004 wird besonderes Engagement der Sportvereine belohnt

Mit dem Wettbewerb „Sterne des Sports“ würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken zusammen mit dem DOSB seit 2004 außergewöhnliche Aktivitäten oder Angebote von Sportvereinen und deren besonderes Engagement. Projekte aus Bereichen wie Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion oder Klima-, Natur- oder Umweltschutz werden alljährlich ausgezeichnet.

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Deutscher Olympischer Sportbund
Ulrike Spitz
Pressesprecherin
Ressortleiterin Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
T +49 69 6700-349
spitz@dosb.de
www.dosb.de

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken – BVR
Steffen Steudel
Pressesprecher
Schellingstraße 4
10785 Berlin
T +49 30 2021-1333
s.steudel@bvr.de
www.bvr.de

dammannworks
Manu Gräber
Projektmanagement
Weidenallee 10b
20357 Hamburg
T +49 40 970 799-7776
manu.graeber@dammannworks.de
www.dammannworks.de

Volksbank Nordharz
Dagmar Kleudgen
T +49 5321 7573-60
dagmar.kleudgen@vbnh.de

Goslarer Hockey Club 09
Volker Barckmann
T +49 172 677 35 85
1. vorsitzender@ghc09.de

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sterne-des-sports.de