69/2019, 18.01.2020

Die UNITED dancers hoffen in Berlin auf Gold

Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht den „Großen Stern des Sports“ in Gold am 21. Januar in Berlin 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Das singen normalerweise die Fußball-Fans nach Erfolgen im DFB-Pokal. Bei den UNITED dancers darf das Lied ebenfalls angestimmt werden – allerdings aus einem anderen, ebenfalls erfreulichen Grund: Der Tanzclub aus Fürstenwalde, der bereits im Oktober auf Landesebene mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber ausgezeichnet wurde, darf nun für Brandenburg auf den Bundessieg und den „Großen Stern des Sports“ in Gold hoffen. 

Die Verleihung findet im feierlichen Rahmen am 21. Januar in der Berliner DZ BANK statt. In der beeindruckenden Location unmittelbar neben dem Brandenburger Tor wird Bundeskanzlerin Angela Merkel den „Oscar des Breitensports“ zusammen mit dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, und der Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Marija Kolak, überreichen. Insgesamt hoffen 17 nominierte Vereine auf die begehrte Auszeichnung und einen Siegerscheck über 10.000 Euro.

UNITED dancers: Plastikmüll vermeiden 

Bei der Recherche zu ihrer Tanzshow „Power of Elements“ wurde dem Verein immer stärker bewusst, wie bedroht die Schönheit der Natur ist. Wasser, Luft und Erde leiden stärker denn je unter den Auswirkungen der Umweltverschmutzung durch den Menschen; Meere, Flüsse und Seen, auch Wälder und Städte sind vermüllt. Umgehend setzten sich die Tänzer*innen aktiv für das Thema Umweltschutz ein – vor allem das Vermeiden von Plastikmüll stand im Mittelpunkt. Das Publikum konnte sich vor und nach der Show über das Thema informieren und sich Tipps holen, was jede*r Einzelne für die Umwelt tun kann. Behälter zur Mülltrennung wurden in den Tanzräumen aufgestellt, die Vereinsmitglieder wurden viel bewusster beim Einkauf und gemeinsam mit der Stadtverwaltung wurde zu einer „Müllsammel-Aktion“ in Fürstenwalde aufgerufen, die 2020 wiederholt werden soll. „Die Resonanz auf die Show war überwältigend“, sagt die Tanzlehrerin und Vorsitzende der UNITED dancers, Kay Graf. „Es ist erschreckend, wie wir mit unserer Umwelt umgehen, und wir hoffen, dass wir mit unserem Projekt einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten konnten.“

Das Projekt hat zahlreichen Menschen die Augen geöffnet“ 

Über den „Großen Stern des Sports“ in Silber und die Chance auf Gold in der Bundeshauptstadt freut sich auch die Volks- und Raiffeisenbank Fürstenwalde Seelow Wriezen, die den Siegerverein im Wettbewerb unterstützt. „Das Projekt hat zahlreichen Menschen ein Stück weit die Augen geöffnet – besonders in Bezug auf die alltägliche Verwendung von Plastik“, sagt Bankvorstand Stefan Schiele. „Unsere Erde lechzt unter einem gewaltigen Müllberg, der täglich anwächst. Wenn nur ein paar Gäste durch den Besuch der Show etwas nachhaltiger durchs Leben gehen, hat sich ‚Power of Elements‘ schon gelohnt.“ 

Ob es bei der Veranstaltung am 21. Januar tatsächlich den „Großen Stern des Sports“ in Gold aus den Händen der Bundeskanzlerin geben wird, entscheidet eine hochkarätige Expertenjury. Prämiert werden die drei bestplatzierten Vereine. Durch zusätzliche Geldprämien auf Regional- und Landesebene erhielten die teilnehmenden Vereine in den vergangenen Jahren insgesamt bereits mehrere Millionen Euro als Anerkennung und zum Ausbau ihres gesellschaftlichen Engagements.

Seit 2004 wird besonderes Engagement der Sportvereine belohnt 

Mit dem Wettbewerb „Sterne des Sports“ würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken zusammen mit dem DOSB seit 2004 außergewöhnliche Aktivitäten oder Angebote von Sportvereinen und deren besonderes Engagement. Projekte aus Bereichen wie Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion oder Klima-, Natur- oder Umweltschutz werden alljährlich ausgezeichnet.  

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Deutscher Olympischer Sportbund
Ulrike Spitz
Pressesprecherin
Ressortleiterin Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
T +49 69 6700-349
spitz@dosb.de
www.dosb.de

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken – BVR
Steffen Steudel
Pressesprecher
Schellingstraße 4
10785 Berlin
T +49 30 2021-1333
s.steudel@bvr.de
www.bvr.de

dammannworks
Manu Gräber
Projektmanagement
Weidenallee 10b
20357 Hamburg
T +49 40 970 799-7776
manu.graeber@dammannworks.de
www.dammannworks.de

Volks- und Raiffeisenbank Fürstenwalde Seelow Wriezen
Stefan Schiele
T +49 3361 555-205
stefan.schiele@vbfuerstenwalde.de

UNITED dancers
Kay Graf
T +49 163 326 24 64
info@united-dancers.de

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sterne-des-sports.de