36/2019, 19.07.2019

Lisa Unruh ist die deutsche Fahnenträgerin in Minsk

Die Olympiazweite von Rio 2016 führt das European Games Team Deutschland bei der Eröffnung an

Bogenschützin Lisa Unruh trägt am kommenden Freitag (21. Juni) bei der Eröffnungsfeier der 2. European Games in Minsk/Belarus die deutsche Fahne ins Dinamo-Stadion in der weißrussischen Hauptstadt. Das hat das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) auf seiner 107. Sitzung in Berlin beschlossen.

„Mit Lisa Unruh geht eine Ausnahmeathletin voran, die erfolgreich und sympathisch zugleich ist. Sie trifft mit dem Bogen ebenso ins Gelbe wie mit ihrem Berliner Charme ins Schwarze und wird die Fahne für das European Games Team Deutschland mit Würde tragen“, sagte Uschi Schmitz, DOSB-Vizepräsidentin Leistungssport und Chef de Mission im European Games Team Deutschland in Minsk.

„Es ist eine große Ehre für mich, dass ich als Fahnenträgerin ausgewählt wurde. Das freut mich sehr und macht mich stolz. Für uns sind diese Spiele ein Großereignis. Und weil wir Bogenschützinnen in der vorigen Woche bei den Weltmeisterschaften schon die Olympiaqualifikation für Tokio 2020 geschafft haben, freue ich mich noch mehr darauf, die European Games mit anderen Athletinnen und Athleten aus vielen anderen Sportarten zu erleben“, sagte die 31 Jahre alte Berlinerin Lisa Unruh.

Die Polizeiobermeisterin ist die erfolgreichste deutsche Bogenschützin. Sie gewann Olympiasilber bei den Spielen in Rio 2016, war vorher bereits Team-Europameisterin 2015, Einzel-Weltmeisterin im Freien 2014 und 2018 sowie in der Halle 2016, dazu auch Team-Weltmeisterin 2018 in der Halle und im Freien. Außerdem wurde sie World-Games-Siegerin 2017 in Breslau. Schon bei der der Premiere der Europaspiele 2015 in Baku gehörte sie zum Team Deutschland. Dort erreichte sie das Achtelfinale. In der vorigen Woche sicherte sie mit ihren Mannschaftskolleginnen Elena Richter und Michelle Kroppen bei den Weltmeisterschaften in s'Hertogenbosch einen Quotenplatz fürs Team für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr in Tokio. 

Das European Games Team Deutschland

Vom 21. bis 30. Juni treten 150 Athlet*innen für das European Games Team Deutschland in Minsk in 13 Sportarten an: Badminton, Basketball (3x3), Bogenschießen, Boxen, Judo, Kanu-Rennsport, Karate, Leichtathletik, Radsport (Straße), Ringen, Sambo, Schießen und Tischtennis. In vier Sportarten werden Qualifikationswettkämpfe für Tokio ausgetragen: Bogenschießen, Karate, Schießen mit Gewehr, Flinte und Pistole sowie Tischtennis. In der Leichtathletik, im Badminton, Radsport und Judo können in Minsk Punkte für die Weltrangliste gesammelt werden, die jeweils für die Olympiaqualifikation herangezogen wird. In anderen Sportarten stellen die European Games einen Saisonhöhepunkt 2019 dar – im Kanu-Rennsport werden gleichzeitig die Europameister*innen ermittelt. 

Die European Games werden live auf Sport1 übertragen. Der DOSB berichtet aus Minsk aktuell und mit Tageszusammenfassungen. Alle nominierten Sportler*innen werden auf der Website www.teamdeutschland.de mit eigenen Profilen dargestellt. Zudem ist das European Games Team Deutschland auf den Plattformen Facebook, Twitter, Instagram und YouTube aktiv. Das verbindende Element der digitalen Kommunikation von Athlet*innen, Verbänden und Fans bleibt das Hashtag #WirfuerD. 

Die Kanäle in der Übersicht

Webseite mit News und Athletenprofilen 
Twitter 
Facebook
Instagram
YouTube
WhatsApp

Newsletter
Darüber hinaus wird es vom kommenden Freitag, 21. Juni 2019, an einen Newsletter von den Europaspielen für Medienvertreter und die interessierte Öffentlichkeit mit Tageszusammenfassungen geben. Dieser kann unter www.dosb.de/newsletter abonniert werden.

Videos
Über den Sport-Informations-Dienst (SID)  werden täglich Videos aus Minsk zur Verfügung gestellt. Zum Portal.

Medienkontakt vor Ort
Jörg Stratmann (stratmann@dosb.de
Jens Behler (behler@dosb.de)