1/2018, 17.09.2019

SV Niederkrossen fährt nach Berlin

Thüringer Verein ist qualifiziert für das Bundesfinale „Sterne des Sports“ in Gold 2017

Berlin ist immer eine Reise wert. Im Januar 2018 hat die Hauptstadt für SV Niederkrossen einen ganz besonderen Reiz. Am 24. Januar wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die wertvollste Auszeichnung im deutschen Vereinssport, den „Großen Stern des Sports“ in Gold, verleihen. Zusammen mit dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, und der Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Marija Kolak, zeichnet er soziales Engagement von Sportvereinen aus.

Mit dem „Oscar des Breitensports” wird die wertvolle Arbeit der Vereine für unsere Gesellschaft gewürdigt. Ihre Arbeit wirkt u.a. bei Integration und Inklusion, bei Umweltschutz und der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen oder Senioren. Mit der Initiative „Cricket in Thüringen” hat sich aus dem Bundesland Thüringen der Verein SV Niederkrossen für die Gala der Sieger im Gebäude der DZ-BANK am Brandenburger Tor in der Mitte Berlins qualifiziert. Die Spannung wird groß sein - bis feststeht, wer von den Landessiegern mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold 2017 ausgezeichnet wird.

Der SV Niederkrossen ist eigentlich ein kleiner Fußballverein. Umso ungewöhnlicher ist sein Projekt „Cricket in Thüringen“, das mit afghanischen Emigranten gegründet wurde. „Cricket ist in Afghanistan sehr populär und die Emigranten haben zuvor in der großen Gemeinschaftsunterkunft in Rudolstadt immer mal wieder gespielt“, erzählt Abteilungsleiter Wolfhard Pröhl, der zusammen mit Vereinspräsident Bernd Lämmerzahl das Cricket-Projekt vorantreibt. Über die Initiative „Neue Nachbarn Rudolstadt“ kam Pröhl mit den Afghanen ins Gespräch. „Gerne wollten sie gegen andere Cricket-Teams antreten, aber es fehlte die Infrastruktur“, so Pröhl. Bei der Suche nach einem Verein handelte er sich zunächst Absagen ein, auch weil es in Thüringen noch kein Cricket-Team gab. Beim SV Niederkrossen wurden seine Cricket-Spieler und er mit offenen Armen aufgenommen.

Für die Durchführung von Trainingseinheiten und einen späteren Spielbetrieb stellt die Gemeinde Uhlstädt Kirchhasel einen Rasenplatz zur Verfügung. Die ersten Erfolgserlebnisse gab es schon Anfang September 2017 bei einem kleinen Turnier. Im April 2018 soll es ernst werden für die Mannschaft, in der in Nasser Burhani ein sehr erfahrener Cricket-Spieler steht. In der Regionalliga Ost geht der SV Niederkrossen als erstes Cricket-Team Thüringens gegen Gegner aus Berlin, Dresden, Bautzen und Werder auf Punktejagd. „Uns hat beeindruckt, dass ein kleiner Verein wie der SV Niederkrossen ohne viel Nachzudenken gleich ‚ja, wir machen das mit dem Cricket-Verein‘ gesagt hat“, freut sich Marko Walther, Sachbearbeiter Marketing bei der Volksbank Gera Jena Rudolstadt, über das Engagement.

Die „Sterne des Sports“ gibt es seit 2004. Der Bundessieger erhält am Ende als Auszeichnung für sein Engagement einen Scheck über 10.000 Euro. Und auch die anderen platzierten Vereine können sich über Preisgelder freuen, insgesamt werden beim Bundesfinale 30.000 Euro ausgeschüttet. Durch zusätzliche Geldprämien auf Regional- und Landesebene flossen so den teilnehmenden Vereinen in den zurückliegenden Jahren rund 5,5 Millionen Euro als Anerkennung und zur Förderung ihres gesellschaftlichen Engagements zu.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sterne-des-sports.de