73/2018, 23.01.2019

Der Reitverein Integration Ladeburg fährt nach Berlin

Bernauer Verein ist qualifiziert für das Bundesfinale "Sterne des Sports" in Gold 2018

Der Reitverein Integration Ladeburg kann schon mal die Koffer packen - im neuen Jahr geht es nach Berlin! Und schon heute steht fest: Am 22. Januar 2019 wird der Sternenhimmel über der Hauptstadt besonders hell erstrahlen. An diesem Tag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel die wertvollste Auszeichnung im deutschen Vereinssport, den "Großen Stern des Sports" in Gold, verleihen. Zusammen mit dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, und der Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Marija Kolak, zeichnet sie soziales Engagement von Sportvereinen aus. 

Mit dem "Oscar des Breitensports" wird die wertvolle Arbeit der Vereine für unsere Gesellschaft gewürdigt. Ihr Engagement wirkt unter anderem bei Integration und Inklusion, bei Umweltschutz und der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen oder Senioren. Mit der Initiative "TAPFER - Therapeutische Arbeit mit dem Pferd" hat sich der Reitverein Integration Ladeburg aus Bernau neben 16 anderen nominierten Vereinen für die Gala der bundesweiten Sieger im Gebäude der DZ BANK am Brandenburger Tor in der Mitte Berlins qualifiziert. 

Im Bernauer Reitverein Integration steht das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap bei allen Aktivitäten rund um das Thema Pferdesport im Vordergrund.

"TAPFER - Therapeutische Arbeit mit dem Pferd" heißt die Initiative des Vereins, der sich auf das therapeutische Reiten und Hippotherapie spezialisiert hat. Menschen aller Altersgruppen können dabei die heilende Wirkung des Reitens kennenlernen und gemeinsam Spaß haben, darunter immer mehr Kinder mit Fluchterfahrung oder aus sozial schwachen Familien. 

"Therapeutische Arbeit mit dem Pferd machen wir schon seit zwanzig Jahren. Es ist jedoch immer wieder etwas ganz Besonderes, einem Rollstuhl fahrenden Kind in die Augen zu sehen, wenn es begreift, dass das Pferd ihm seine Beine leiht und es auf dem starken Pferderücken die Welt entdecken darf", sagt Andrea Harvardt vom Reitverein Integration Ladeburg. "Unsere Pferde schenken kranken und schwachen Menschen vorurteilsfrei Glücksmomente und Heilung. Wir nehmen mit denselben Pferden erfolgreich an regionalen, nationalen und internationalen Wettkämpfen teil und tragen somit den Gedanken der Integration in die Gesellschaft."

Die Projekte des Vereins kombinieren den Pferdesport in einer einzigartigen Art und Weise mit Musik, bildender Kunst und Ernährungsberatung. So nutzt der Reitverein Integration Ladeburg vielfältige Formen und Möglichkeiten: ein Musical in der Reithalle, eine Voltigier-Show im Stadtpark oder eine Ausstellung in der städtischen Galerie Bernau.

"Die Arbeit des Reitvereins Integration spiegelt das tolle Engagement vieler Vereine für die Gesellschaft wider. Damit begleiten wir jetzt zwei Sportvereine ins Finale auf Bundesebene, nämlich den Berliner TSC und den Reitverein Integration aus Bernau. Wir drücken beiden Vereinen fest die Daumen", so Martina Palte, Mitglied des Vorstandes der Berliner Volksbank. 

Den Wettbewerb "Sterne des Sports" gibt es seit 2004. Er ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Er ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Der Bundessieger erhält am Ende als Auszeichnung für sein Engagement einen Scheck über 10.000 Euro. Auch die anderen platzierten Vereine können sich über Preisgelder freuen: Insgesamt werden beim Bundesfinale 36.500 Euro ausgeschüttet. Durch zusätzliche Geldprämien auf Regional- und Landesebene erhielten die teilnehmenden Vereine in den zurückliegenden Jahren rund sechs Millionen Euro als Anerkennung und zur Förderung ihres gesellschaftlichen Engagements.

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung: 

Deutscher Olympischer Sportbund
Ulrike Spitz
Pressesprecherin
Ressortleiterin Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
T +49 69 6700-349
spitz@dosb.de
www.dosb.de 

Bundesverband der Deutschen Volksbanken - BVR
Cornelia Schulz
Stellvertretende Pressesprecherin
Schellingstraße 4
10785 Berlin
T +49 30 2021-1330
c.schulz@bvr.de
www.bvr.de 

Gerd Graus Kommunikation
Oliver Kirchgessner
Sybelstraße 41
10629 Berlin
T +49 30 31017680
oli.kirchgessner@email.de 

Berliner Volksbank
Ingeborg Schleyer
T +49 30 30635417
sternedessports@berliner-volksbank.de 

Reitverein Integration Ladeburg
Ellen Ahbe
T +49 176 10139309
rvintegration-foerderung@gmx.de 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sterne-des-sports.de