Ausgabe 2/2019, 18.09.2019

Liebe Leser*innen,

das Wetter erreicht keine Höchsttemperaturen mehr, die Sonne steht tiefer und die Luft wird frischer - der Spätsommer lädt daher ganz besonders zum Sporttreiben ein!

Keine Ausreden mehr, die Couch zu verlassen. Es droht weder Hitzschlag noch Unterkühlung. Die Morgen- und Abendstunden sind noch hell, der Weg zum Sport oder draußen trainieren im Trockenen. Jetzt noch schnell die längeren Tage ausnutzen, um was Gutes für Dich und Deine Gesundheit zu tun - bereit loszulegen?

Wir wünschen Ihnen einen sportlichen Spätsommer und eine wohltuende Herbstsaison!

Es grüßt Sie recht herzlich und wünscht viel Spaß beim Weiterlesen

das DOSB-Ressort Präventionspolitik und Gesundheitsmanagement

Dr. Mischa Kläber, Constanze Gawehn, Brigitte Dietrich, Jakob Etzel, Imke Hoppe, Anna Koch, Alexandra Pensky, Ewelina Profaska, Melinda Strätz, Miriam van Geenen, Manuela Weißbeck und Norbert Zippel

Sport ist Mord...

... für schlechte Laune

... für Stress

... für Herz-Kreislauf-Probleme

... für "Speckröllchen"

... für Burnout

 

Der neue SPORT PRO GESUNDHEIT-Flyer ist da.

Gerne können Sie den Flyer hier bestellen.

SPORT PRO GESUNDHEIT-Programme

Fast drei Jahre nach der Live-Schaltung der Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT kann der DOSB eine große Bandbreite an Gesundheitssportprogrammen seiner Mitgliedsorganisationen vorweisen, von denen viele auch mit dem Deutschen Standard Prävention der Zentralen Prüfstelle Prävention ausgezeichnet sind. Derzeit sind 45 unterschiedliche Programme mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT ausgezeichnet, weitere Programme sind schon in der Erstellung. Eine Übersicht aller SPORT PRO GESUNDHEIT Programme finden Sie hier.

Neues Yoga-Programm mit SPORT PRO GESUNDHEIT akkreditiert

„Mit Hatha Yoga den Alltag stressfreier erleben“ ist ein neues SPORT PRO GESUNDHEIT-Programm, welches vom Kneipp-Bund angeboten wird und von der Zentralen Prüfstelle Prävention mit dem Deutschen Standard Prävention ausgezeichnet ist.  

Das Hatha-Yoga-Kursprogramm besteht aus einem zwölfstündigen Gesundheitsprogramm à 90 Minuten. Die Einheiten bauen aufeinander auf und widmen sich jeweils einem Schwerpunktthema. Durch das Ausüben unterschiedlicher Asanas (Yogahaltungen), sowie Bewegungs- und Entspannungsübungen wird die Körperwahrnehmung geschult, die Beweglichkeit, Entspannungsfähigkeit verbessert und Methoden zum Umgang mit Stress kennengelernt.  

Das Programm richtet sich an gesunde Teilnehmer*innen, mit und ohne Yoga Erfahrung, die mit Hatha Yoga eine Möglichkeit der Entspannung erlernen möchten.  

Weitere Infos hierzu erteilt der Kneipp Bund.  

Weitere mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT ausgezeichnete Programme finden Sie hier.

Halbzeit im Vereinswettbewerb „Bewegung gegen Krebs“

Der diesjährige Vereinswettbewerb „Bewegung gegen Krebs“ ist am 1. März 2019 erfolgreich in die sechste Runde gestartet. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und gestalten Sie eine Veranstaltung Ihrer Wahl unter dem Motto „Bewegung gegen Krebs“. Der DOSB freut sich über Ihre Anmeldung bis zum 31. Dezember 2019. Hier finden Sie weitere Informationen rund um den Wettbewerb.

Schwimmbad statt Couch - junge Erwachsene wechseln den Platz

Die Initiative "Platzwechsel" ist ein bundesweites Kooperationsprojekt der Team Gesundheit GmbH und des DOSB für Bürgerinnen und Bürger. Darin setzen sich Sportvereine, Betriebskrankenkassen und Kommunen nicht nur gemeinsam dafür ein, Bewegung zu fördern. Zugleich treiben sie auch bewegungsfreundliche Strukturen in Städten oder Stadtteilen voran.

Denn mehr kostenfreie, attraktive Sport- und Bewegungsangebote motivieren vor allem die Zielgruppe der jungen Erwachsenen (um die 20 bis 45 Jahre) zu mehr Bewegung.

Weitere Informationen über die vergangenen und aktuellen "Spielorte" und wie Sie den "Platzwechsel" in Ihre Stadt holen finden Sie hier.

Jetzt mitmachen und gewinnen: Ihre Sportabzeichen-Fotos!

Die Sportabzeichen-Saison ist in vollem Gange - jetzt können Sie unter dem Hashtag #sportabzeichenherausforderung Ihre schönsten Fotos posten und tolle Preise gewinnen! Was war Ihr unvergesslicher Sportabzeichen-Moment? Welches Foto motiviert Sie in dieser Sportabzeichen-Saison besonders? Posten Sie jetzt eines oder mehrere Fotos auf Instagram, Facebook oder Twitter und benutzen Sie dabei das Hashtag #sportabzeichenherausforderung. Zu gewinnen gibt es vier Gutscheine für unseren Sportabzeichen-Onlineshop – jeweils im Wert von 50 Euro. Im Shop finden Sie neben den beliebten Starter-Shirts weitere Bekleidung sowie Taschen, Rucksäcke, Prüfersets und viele Artikel mit unserem Maskottchen Trimmy. Jetzt mitmachen und gewinnen! 

Alle Bilder und Infos zum Foto-Gewinnspiel hier!

Deutsches Sportabzeichen als Trend von morgen und übermorgen

Das Deutsche Sportabzeichen ein Relikt von gestern? Weit gefehlt! Die Auszeichnung ist eher ein Trend für morgen und übermorgen. Und zunehmend ein Muss für Leute von heute, denn körperliche Leistungsfähigkeit gehört zum Lifestyle.

Weiterlesen.

Das Sportabzeichen macht tierisch Spaß

Das Maskottchen SNoky des VfL 1877 Stadthagen e.V. macht's vor!

Wald als Ort für Sport und Gesundheit

Der Landessportbund Thüringen beteiligt sich in Kooperation mit dem ThüringenForst und der Landesgesundheitskonferenz am Fest des Waldes und der Jagd am 7./8.September in Hummelshain.

Ziel ist es die Vielfältigkeit und vor allem die Bedeutung des Waldes als Sport-, Arbeits- und Erholungsort in den Fokus zu rücken und für gegenseitiges Verständnis zu werben.  Die Besucher können sich von Hundeschlittensport, über Plogging bis zum Biathlon sportlich betätigen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Turner-Bund wirbt für Präventionsprojekt

Interessierte Kommunen und Vereine können sich für die Teilnahme am international ausgezeichneten kommunalen DTB-Präventionsprojekt bewerben.

Das Projekt wird gemeinsam mit der BARMER durchgeführt. Die Bewerber erhalten professionelle Unterstützung bei der Errichtung einer eigenen Fitness-Location. Das hat der DTB mitgeteilt.

Motiviert von dem Vorhaben, eine überregionale, fachmännische und unabhängige Beratung der Städte und Kommunen für das immer größer werdende Thema des Outdoor Fitnesssports zu etablieren, sei das kommunale Präventionsprojekt „Fitness-Locations“ – eine Kooperation zwischen dem Deutschen Turner-Bund e.V. (DTB) und der BARMER – entstanden. Nach erfolgreicher Pilotphase gehe das Projekt nun in die nächste Runde.

Weitere Informationen und Rahmenbedingungen zur Teilnahme am Projekt gibt's hier. Die Ausschreibung und das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Gesundheit und Bewegung im Alltag stärken

Projekt zum Aufbau kommunaler Strukturen zur Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung

Im Rahmen des Projekts werden interessierte Menschen mit Behinderung als Bewegungs- und Gesundheitsexpertinnen und -experten geschult. Nach dieser Qualifizierung können sie regelmäßig Bewegungsangebote durchführen und ihre Mitmenschen zu einer gesunden Lebensweise motivieren. Sie stehen in der Lebenswelt „Wohnen“ und „Freizeit“ als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in ihrem Freundeskreis, Kollegenkreis oder ihrer Nachbarschaft rund um das Thema Bewegung und Gesundheit zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

MAKKABI Deutschland goes wintersports

Nach den erfolgreichen 15. Sommerspielen vom 30.07 – 06.08.2019 in Budapest schickt MAKKABI Deutschland nun seine Athleten und Freunde aus aller Welt auf die Piste und in die Eishalle. Als erste Nation der Maccabi World Union möchte das deutsche Team das Angebot an Sportarten erweitern und weltweit die Begeisterung für den Schneesport wecken. Sportlern, vor Allem Jugendlichen, soll die Möglichkeit gegeben werden ihr Talent, ihre Beweglichkeit und ihre Kraft im Wintersport auszuprobieren und in Erfolge umzusetzen. Im Winter 2020/21 sollen die ersten MAKKABI Winter Games auf deutschem Boden ausgetragen werden. Einen Vorgeschmack bietet die zum zweiten Mal stattfindende SkiWeek vom 03.01-10.01.2020 in Rodeneck/Südtirol, die in Kooperation mit der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e. V. veranstaltet wird.

MAKKABI Deutschland erachtet dies als neue großartige Chance den Spaß am Sport zu fördern und faszinierende Sportarten zu unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

KOMBINE – Kommunale Bewegungsförderung zur Implementierung der Nationalen Empfehlungen

Kommunen kommt bei der bewegungsbezogenen Gesundheitsförderung eine besondere Bedeutung zu. Denn in dieser Lebenswelt können viele Bevölkerungsgruppen gut erreicht werden. Das Projekt KOMBINE hat besonders Menschen mit sozialer Benachteiligung im Blick. Damit leistet es einen Beitrag zur Verbesserung der gesundheitlichen Chancengleichheit. Der Projektname KOMBINE steht für Kommunale Bewegungsförderung zur Implementierung der Nationalen Empfehlungen. Die 2016 entwickelten „Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung für Deutschland“ sind die wissenschaftliche Grundlage zur Entwicklung von Strategien für eine systematische Bewegungsförderung. Die Empfehlungen werden durch KOMBINE erstmalig in der Praxis umgesetzt.

Weiterlesen.

HEARTSAFE SPORT – Leben retten ist Teamwork

Wie kann ich meinem Mitspieler, Trainer oder Fan im Herznotfall das Leben retten und wie verwende ich dabei einen Defibrillator? „Ich kann Leben retten! e.V.“ und Medical Industrie GmbH & Co. KG. zeigen, wie Sport herzsicherer wird.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Soziale Unterschiede bestimmen Gesundheit und Lebenserwartung

Wie haben sich die Gesundheitschancen in Deutschland entwickelt? Das Robert Koch-Institut (RKI) hat hierzu aktuelle Analysen veröffentlicht: Nach wie vor bestimmen soziale Ungleichheiten die Entwicklung von Gesundheit und Lebenserwartung in Deutschland.

Weiterlesen.

Sports Clubs for Health

Das finnische Projekt "Sports Clubs for Health" befasst sich mit dem gesundheitsorientierten Sportverein. Es umfasst sowohl die körperliche, die psychische als auch die soziale Dimension von Gesundheit. Das Konzept soll Sportvereinen dabei helfen, das gesundheitsfördernde Potential ihrer regulären Angebote zu erkennen und ggf. Verbesserungen vorzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Dokumentation der BVPG-Statuskonferenz

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) weist seit Jahren auf die Bedrohung der Weltbevölkerung durch nichtübertragbare Krankheiten (noncommunicable diseases, NCD) hin und veröffentlichte im Jahr 2013 den "Global Action Plan for the Prevention and Control of NCDs". Dieser nennt neun freiwillige Ziele, mit denen Morbidität und Mortalität infolge nichtübertragbarer Krankheiten verringert werden sollen.

Die Statuskonferenz der BVPG, die am 10. Dezember 2018 beim Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) in Berlin stattfand, informierte über die Konzepte der WHO und die bisherigen Umsetzungsschritte sowie den zukünftigen Handlungsbedarf zur Prävention von nichtübertragbaren Krankheiten in Deutschland.

Hier geht's zur Dokumentation.

MoMo - Neue Daten für Taten

Bewegungsmangel ist nach Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Epidemie des 21. Jahrhunderts in den entwickelten Ländern der Welt. Die Bewegungs- und Aktivitätsempfehlungen für Kinder und Jugendliche werden laut WHO immer weniger eingehalten. Motorische Leistungsfähigkeit und körperlich-sportliche Aktivität sind jedoch wichtige Aspekte einer gesunden Entwicklung im Kindes- und Jugendalter. Bisher ließ sich nicht zuverlässig beantworten, wie gesund, aktiv und motorisch Kinder und Jugendliche in Deutschland heutzutage wirklich sind. Das Motorik-Modul (MoMo) hat sich zum Ziel gesetzt, diese Forschungslücke zu schließen. 

Die wichtigsten Ergebnisse auf einem Blick finden Sie hier.

Bewegungs-Apps im Praxistest

IN FORM präsentiert empfehlenswerte Apps rund um Sport und Fitness.

Mit dabei die VereinsApp des DOSB.

Hier geht's zu den IN FORM-Empfehlungen und hier finden Sie weitere Informationen zur Vereinsapp.

Dokumentation Präventionsforum 2018

Beim Präventionsforum 2018 lag der Fokus auf der Gesundheitsförderung und Prävention in der Arbeitswelt. In Impulsvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops wurde erörtert, wie eine koordinierte Zusammenarbeit erreicht werden kann – insbesondere im Hinblick auf die gemeinsamen Ziele der NPK und der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz.

Leitfragen waren:

  • Warum ist ein abgestimmtes Vorgehen (z. B. aller Akteure in einem Betrieb) unverzichtbar?
  • Welcher Mehrwert entsteht durch Kooperation?

Im Plenum wurden bestehende Ressourcen und Herausforderungen eines koordinierten Zusammenwirkens im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung und Prävention, aber auch in nichtbetrieblichen Zusammenhängen diskutiert.

Hier geht's zur Dokumentation.

Das diesjährige Präventionsforum findet am 13. September statt. Themenschwerpunkt ist der erste Präventionsbericht der Nationalen Präventionskonferenz.

„Bewegung gegen Krebs“ in der Herbstsaison

Nach einer erfolgreichen Teilnahme am Münchner Sportfestival Anfang Juli präsentierte der DOSB das Projekt „Bewegung gegen Krebs“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Krebshilfe im Zuge des CIO-Krebs-Informationstages am 31. August 2019 in Bonn.

Ein weiteres Highlight folgte am Tag darauf beim Tag des Sports am 1. September in Kiel, bei dem der DOSB die Hockeyspielerin Charlotte Stapenhorst, Bronzemedailliengewinnerin von 2016 in Rio auf der Bühne begrüßen durfte. Hinzu stellte der promovierte Sportwissenschaftler Dr. Thorsten Schmidt vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein den hohen Stellenwert von Bewegung und Sport in der Krebsprävention sowie Nachsorge vor. Die Gäste vor Ort stellten an den Sportmodulen Standweitsprung, Seilspringen und Disc Golf ihr sportliches Geschick unter Beweis.

Der DOSB endet die Veranstaltungsreihe der Bewegungsoffensive „Bewegung gegen Krebs“ am letzten Oktoberwochenende beim Stuttgarter Sportkongress (25.-27. Oktober 2019) sowie bei der Offenen Krebskonferenz in Frankfurt (26. Oktober 2019).

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier.

BIG Family Games 2019

Nächste Runde BIG Family Games

Am 22. September 2019 kommen Familien an mehreren Orten in Deutschland zum zweiten Mal zusammen und erspielen sich das Spaß-Sport Abzeichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kongress "Armut und Gesundheit" 2020

Der Kongress "Armut und Gesundheit" findet im Zeitraum vom 8. bis 10. März 2020 an der Technischen Universität Berlin statt.

Aufgrund der zeitlichen Nähe zum Internationalen Frauentag am 8. März werden genderspezifische Fragestellungen in den Fokus gestellt. Das Motto für den kommenden Kongress lautet: „POLITIK MACHT GESUNDHEIT. GENDER IM FOKUS“.

Weitere Informationen zum Kongress finden Sie hier und eine Dokumentation des vergangenen Kongresses "Armut und Gesundheit" 2019 finden Sie hier.

11. Osnabrücker Kongress „Bewegte Kindheit“

Vom 19. bis zum 31. März 2020 findet in Osnabrück zum elften Mal der Kongress „Bewegte Kindheit“ in Partnerschaft mit der Deutschen Sportjugend statt. Weitere Informationen zum Programm rund um Bewegungsförderung gibt es hier.