27/2021, 12.05.2021

„Gemeinsam bewegen - Gesund leben im Alter“

Bewerbungsstart für Teilprojekte des Projekts GeniAl im DOSB

 „Gemeinsam bewegen – Gesund leben im Alter“ – Das ist das Motto des kürzlich gestarteten Projekts GeniAl des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Genial daran ist nicht nur der Name, sondern vor allem das Ziel, nachhaltige Maßnahmen für ältere Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu schaffen, die ihnen den Zugang zu Sport und Bewegung erleichtern und ihnen ein gesünderes Leben ermöglichen. Ab sofort können sich die Mitgliedsorganisationen des DOSB sowie Migrant*innen-Organisationen hierfür auf drei Teilprojekte bewerben.

„In den mehr als 90.000 Vereinen von SPORTDEUTSCHLAND sind Menschen mit Einwanderungsgeschichte sowie die Altersgruppe der über 60-Jährigen immer noch unterrepräsentiert. Das muss nachhaltig verändert werden“, so die Devise des Projektteams, bestehend aus Sabine Landau, Jakob Etzel und Katja Lüke im DOSB. Gerade ältere Menschen mit Einwanderungsgeschichte sind gefährdet, ihre Selbstständigkeit durch Erkrankungen und körperliche Funktionsverluste frühzeitig zu verlieren. Durch Sport und Bewegung kann sowohl das eigene Gesundheitsbewusstsein, die soziale Eingebundenheit als auch die körperliche und psychische Gesundheit gestärkt werden.

In drei Teilprojekten sollen Maßnahmen entwickelt und in knapp zweieinhalb Jahren erprobt werden, wie ältere Menschen mit Einwanderungsgeschichte aktiviert werden können. Dabei sollen niedrigschwellige Bewegungs- und Beratungsangebote geschaffen werden, auch mit dem Ziel, die Gesundheitskompetenz zu erweitern und Netzwerke zu bilden, um der Zielgruppe eine gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen. Konkret sollen vor allem gemeinsam mit der Zielgruppe Zugangswege erschlossen sowie Sport- und Bewegungsangebote umgesetzt werden.

Ab sofort und bis einschließlich 30. Mai 2021 können sich sowohl die Mitgliedsorganisationen des DOSB als auch Migrant*innen-Organisationen für das Projekt bewerben. Interessierte Verbände, Organisationen oder Vereine, die keine dieser Gruppierungen zuzuordnen sind, können sich in Kooperation mit einem der genannten Partner dennoch bewerben. Nach Bewerbungsschluss werden drei Verbände von einer Jury ausgewählt und als Teilprojekte für eine geplante Laufzeit von zweieinhalb Jahren in das Projekt mit aufgenommen.

Das Projekt wird – im Rahmen des Bundesprogramms "Integration durch Sport" (IdS) - vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gefördert. Es ist ein Kernvorhaben des Nationalen Aktionsplans Integration (NAP-I), das bis Ende 2023 umgesetzt werden soll.

Weitere Informationen zum Projekt GeniAl sowie das Bewerbungsformular finden Sie hier.