42/2021, 22.09.2021

DOSB nominiert weitere 14 Athlet*innen für Tokio

52 Tage vor der Eröffnungsfeier wächst das Team Deutschland für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 08. August) weiter

Durch die offiziellen Nominierungen des DOSB-Vorstands in den Sportarten Fechten, Kanu-Slalom und Taekwondo umfasst das Team D nun 68 Athlet*innen. Mit dabei sind als Teil der zweiten Nominierungsrunde das Säbelfechter-Team um Athletenvertreter Maximilian Hartung mit den Mannschaftskollegen Matyas Szabo und Benedikt Wagner. Als einzige Fechterin wurde Leonie Ebert nominiert. Außerdem dürfen sich die Medaillengewinner aus London, Hannes Aigner und Sideris Tasiadis (beide Kanu-Slalom), über eine Nominierung für Tokio 2020 freuen. Alexander Bachmann wurde als einziger Taekwondo-Kämpfer nominiert. Als Weltmeister von 2017 wird er mit guten Aussichten an den Start gehen.

Am Freitag (4. Juni) wird es eine neue Ausgabe des Team Deutschland Athlet*innen-Talks „Schritt für Schritt“ geben, bei dem Alexander Bachmann, Ricarda Funk und Leonie Ebert zu Gast sind, um live über die Nominierungen und die anstehenden Olympischen Spiele zu sprechen. Der Stream ist ab 19 Uhr auf Youtube und Facebook abrufbar.

Die weiteren Nominierungssitzungen folgen am 15. und 29. Juni. Falls nötig, findet noch eine Sitzung am 3. Juli statt. Am 5. Juli ist Meldeschluss beim Internationalen Olympischen Komitee.

Mit der Nominierung wird auch die virtuelle Heimat des Team Deutschland im Internet aktualisiert. Alle nominierten Sportler*innen werden auf der Seite www.teamdeutschland.de mit eigenen Profilen dargestellt. Bis zum Beginn der Spiele wird die Webseite weiter ausgebaut und u.a. um einen detaillierten Zeitplan und einen Statistikteil ergänzt. Zudem ist das Team D auf den Plattformen Facebook, Twitter, Instagram, TikTok und YouTube aktiv.

Die zweite Nominierung des Team Deutschland:

Fechten (9 Athlet*innen / 1 F / 8 M; davon 2 Alternate Athletes): Leonie Ebert (Florett, Einzel / Future Fencing Werbach) – Maximilian Hartung (Säbel, Einzel, Team / TSV Bayer Dormagen), Peter Joppich (Florett, Einzel, Team / CTG Koblenz), Benjamin Kleibrink (Florett, Einzel, Team / DFC Düsseldorf), André Sanita (Florett, Einzel, Team / OFC Bonn), Matyas Szabo (Säbel, Einzel, Team / TSV Bayer Dormagen), Benedikt Wagner (Säbel, Einzel, Team / TSV Bayer Dormagen); Alternate Athletes: Richard Hübers (Säbel, Team / TSV Bayer Dormagen), Luis Klein (Florett, Team / FC Tauberbischofsheim).

Kanu-Slalom (4 Athlet*innen / 2 F / 2 M): Ricarda Funk (Kajak / KSV Bad Kreuznach), Andrea Herzog (Canadier / Leipziger KC) – Hannes Aigner (Kajak / Augsburger Kajak Verein), Sideris Tasiadis (Canadier / Kanu-Schwaben Augsburg).

Taekwondo: (1 Athlet / 1 M): Alexander Bachmann (über 80 kg / Taekwondo Center Stuttgart).