22.09.2021

DOSB-Gremien bitten Ethik-Kommission um Aufklärung

In der heutigen DOSB-Präsidiumssitzung haben sich Präsidium und Vorstand intensiv mit den Vorwürfen gegen die verantwortlichen Führungsgremien des DOSB aus einem anonymen Schreiben vom 06.05.2021 auseinandergesetzt, das vermutlich von Mitarbeiter*innen stammt. Dabei haben Präsidium und Vorstand des DOSB erneut eine klar wertebasierte Führung des Verbandes bekräftigt und nochmals die Werte des Sports - Fair Play, Respekt und gegenseitige Wertschätzung - als Basis des gemeinsamen Handelns bestärkt. Präsidium und Vorstand haben die unabhängige Ethik-Kommission des DOSB gebeten, die Vorwürfe aufzuklären und zu bewerten, um darauf aufbauend die notwendigen Konsequenzen ziehen zu können.

Parallel dazu werden sich Präsidium und Vorstand in diversen Formaten im offenen, engen Dialog mit den Mitarbeiter*innen mit den Vorwürfen auseinandersetzen und Ansatzpunkte für Veränderungen identifizieren und umsetzen. Mitarbeiter*innen und Mitgliedsorganisationen werden gebeten, sich mit Hinweisen an die Ethik-Kommission oder die anderen vorhandenen, unabhängigen und vertraulichen Beschwerdewege an der Aufklärung zu beteiligen.