23.06.2021

Der DOSB ist aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Krise derzeit  in anteiliger Kurzarbeit. „Aktuelles im Internet“ erscheint deshalb in verringertem Umfang.“

TEAM DEUTSCHLAND

DIE SPORT-HÖHEPUNKTE AM HEUTIGEN DIENSTAG
sid - Der Sport-Höhepunkt am Dienstag, 23. Juni 2020

GOLF
sid - Langers erfolgreiche Schlussrunde

RASSISMUS 
dpa - Galgenstrick in Garage von Nascar-Fahrer Wallace gefunden
dpa - Hamilton: Anti-Rassismus-Demo eine "bewegende Erfahrung"
dpa - Manchester: Flugzeug mit rassistischer Parole über Stadion

INTERNATIONALES

PARA-LEICHTATHLETIK
sid - Zanardis Bike wird überprüft

EISHOCKEY
dpa - IIHF: WM 2021 und Olympia-Qualifikation verlegt

TENNIS
dpa - Nach Dimitrow: Auch Kroate Coric mit Coronavirus infiziert
Focus - Nächster Fehltritt: Novak Djokovic schert sich nicht um Hygiene-Regeln

USA
sid - Medien: 40 Spieler und Mitarbeiter in MLB positiv auf Corona getestet
dpa - NFL-Profi St. Brown: "Proteste auch ins Stadion tragen"

SPORTARTEN/VERBÄNDE

MOTORSPORT
dpa - Ralf Schumacher: Motorsport-Nachwuchs "vernachlässigt"

FIFA
dpa - Gefängnisstrafe gegen Ex-FIFA-Vize Napout bestätigt

BUNDESLIGA
dpa - Seifert zu Geldern: Diskussion mit Anstand und Weitblick
dpa - Deutlich weniger Heimsiege in der Bundesliga
dpa - Bundesliga hofft auf Saisonstart mit Zuschauern

DOSB-HOMEPAGE
MOVE, LEARN, DISCOVER – 2020 gemeinsam online
Mehr als 300 Meisterschaften im Livestream
Deutscher Schulsportpreis digital
Olympic Day Run - digital von Köln nach Berlin

Dies ist eine Sammlung von Berichten zu Themen des DOSB, seiner Mitgliedsorganisationen und des Sports im Allgemeinen. Darin enthalten sind vor allem Beiträge von Nachrichtenagenturen und von großen überregionalen Medien, die im Internet frei verfügbar sind. Die Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, noch gibt sie durch ihre Zusammenstellung bzw. in den Inhalten der verlinkten Texte die Meinung des DOSB wieder. Einzelne Links führen auf Inhalte, die nur erreichbar sind, wenn der Nutzer über einen entsprechenden Abo-Zugang verfügt. Zuweilen räumen die Verlage die Möglichkeit ein, die Texte über die Eingabe der Überschrift in Suchmaschinen einzusehen. Andere Zeitungen eröffnen dem Nutzer die Chance, eine bestimmte Anzahl von eigentlich kostenpflichtigen Texten in einem festgelegten Zeitraum kostenfrei zu lesen. Sollten Sie beim Anklicken eines Links der Meinung sein, dieses Kontingent noch nicht ausgeschöpft zu haben und dennoch ein Hinweis auf Zugangsbeschränkung erscheinen, empfiehlt sich ebenfalls die Eingabe der Überschrift in einer Suchmaschine.