27.09.2020

Der DOSB ist aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Krise derzeit  in anteiliger Kurzarbeit. „Aktuelles im Internet“ erscheint deshalb in verringertem Umfang.“

TEAM DEUTSCHLAND

DIE SPORT-HÖHEPUNKTE AM HEUTIGEN FREITAG
sid - Der Sport-Höhepunkt am Freitag, 19. Juni 2020

HANDBALL
dpa - Schwere EM-Vorrunde für deutsche Handballerinnen

DOPINGBEKÄMPFUNG

SKISPORT
sid - Dopingskandal: Prozess gegen Mark S. soll noch 2020 starten

WADA
swimming world - WADA Publishes Athletes’ Anti-Doping Rights Act With Its Challenges To Governance

SPORTSTÄTTEN
Deutscher Bundestag - Dritter Goldener Plan Sport – 10 mal eine Milliarde für Sportstätten in Deutschland
Deutscher Bundestag - Kunststoffgranulatplätze nicht förderfähig

INTERNATIONALES

ASOIF
insidethegames - Exclusive: ASOIF defend governance review after World Karate Federation criticism

WORLD ATHLETICS
insidethegames - Russia says athletes must be allowed to compete even if $5 million doping fine not paid on time

USA
sid - Regierungsberater Fauci: "In diesem Jahr vielleicht kein Football"
dpa - NFL-Saison wird "möglicherweise nicht stattfinden"

CHILE
dpa - Chiles einzige Olympia-Medaillengewinnerin gestorben

SERBIEN
dpa - US Open: Djokovic will vor Zusage Entwicklung abwarten

SPORTHILFE
dpa - Acht Millionen Euro vom Sportbund für Berliner Sportclubs

SPORTARTEN/VERBÄNDE

EISSCHNELLLAUF
dpa - Große kommissarischer Präsident der Eisschnellläufer

Dies ist eine Sammlung von Berichten zu Themen des DOSB, seiner Mitgliedsorganisationen und des Sports im Allgemeinen. Darin enthalten sind vor allem Beiträge von Nachrichtenagenturen und von großen überregionalen Medien, die im Internet frei verfügbar sind. Die Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, noch gibt sie durch ihre Zusammenstellung bzw. in den Inhalten der verlinkten Texte die Meinung des DOSB wieder. Einzelne Links führen auf Inhalte, die nur erreichbar sind, wenn der Nutzer über einen entsprechenden Abo-Zugang verfügt. Zuweilen räumen die Verlage die Möglichkeit ein, die Texte über die Eingabe der Überschrift in Suchmaschinen einzusehen. Andere Zeitungen eröffnen dem Nutzer die Chance, eine bestimmte Anzahl von eigentlich kostenpflichtigen Texten in einem festgelegten Zeitraum kostenfrei zu lesen. Sollten Sie beim Anklicken eines Links der Meinung sein, dieses Kontingent noch nicht ausgeschöpft zu haben und dennoch ein Hinweis auf Zugangsbeschränkung erscheinen, empfiehlt sich ebenfalls die Eingabe der Überschrift in einer Suchmaschine.