19.07.2019

TEAM DEUTSCHLAND

EISHOCKEY
dpa - Entscheidung über Draisaitls WM-Einsatz bis Karfreitag

LEICHTATHLETIK
sid - Gabius verpasst Marathon-Olympianorm deutlich
sid - Berliner Halbmarathon: Hassan verfehlt Europarekord, Ringer stark

RADSPORT
Süddeutsche Zeitung - Im deutschen Radsport verschieben sich die Kräfte

TENNIS
sid - Kohlschreiber nach Auftaktsieg in Monte Carlo gegen Djokovic
sid - Fed-Cup: Lettland  ohne  Sevastova gegen Deutschland
Süddeutsche Zeitung - Nur der Name ändert sich

TRIATHLON
Sportschau - Laura Philipp: Das große Ganze im Blick

TURNEN
FAZ - Keine Experimente bei den Turnern
sid - Schäfer soll nicht nur in Chemnitz trainieren

ATHLETEN
Deutschlandfunk - Interview mit Jonathan Koch: "Überall fließt Geld, nur nicht direkt an die Athleten"

OLYMPIABEWERBUNG
dpa - Für DOSB-Spitze ist eine Olympiabewerbung wieder ein Thema

SPORTENTWICKLUNG
SPORT FÜR ÄLTERE
Wolfsburger Allgemeine/Aller-Zeitung - Dieser Sport kann das Leben verlängern

GESUNDHEIT
Deutschlandfunk - Come back stronger

INTERNATIONALES
ENGLAND
Deutschlandfunk - 30 Jahre Hillsborough-Katastrophe: Es war grob fahrlässige Tötung

FUSSBALL
FIFA
dpa - Großzügige Geschenke durch FIFA-Chef: Keine Vorteilsnahme
dpa - Lebenslange Sperre für 86-Jährigen

DOSB-HOMEPAGE
Gemeinsame Wurzeln im Sport
"Das Schwierigste ist die Identitätsfrage"
Gesucht: Die Organisatoren des Spitzensports

HINWEIS
Dies ist eine Sammlung von Berichten zu Themen des DOSB, seiner Mitgliedsorganisationen und des Sports im Allgemeinen. Darin enthalten sind vor allem Beiträge von Nachrichtenagenturen und von großen überregionalen Medien, die im Internet frei verfügbar sind. Die Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, noch gibt sie durch ihre Zusammenstellung bzw. in den Inhalten der verlinkten Texte die Meinung des DOSB wieder. Einzelne Links führen auf Inhalte, die nur erreichbar sind, wenn der Nutzer über einen entsprechenden Abo-Zugang verfügt. Zuweilen räumen die Verlage die Möglichkeit ein, die Texte über die Eingabe der Überschrift in Suchmaschinen einzusehen. Andere Zeitungen eröffnen dem Nutzer die Chance, eine bestimmte Anzahl von eigentlich kostenpflichtigen Texten in einem festgelegten Zeitraum kostenfrei zu lesen. Sollten Sie beim Anklicken eines Links der Meinung sein, dieses Kontingent noch nicht ausgeschöpft zu haben und dennoch ein Hinweis auf Zugangsbeschränkung erscheinen, empfiehlt sich ebenfalls die Eingabe der Überschrift in einer Suchmaschine.