27.09.2020

TEAM DEUTSCHLAND

DIE SPORT-HÖHEPUNKTE AM HEUTIGEN FREITAG
sid - Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 2. August
Sportschau - Was heute wichtig wird

BASKETBALL
Süddeutsche Zeitung - Keine Angst vor niemandem

BEACHVOLLEYBALL
dpa - Thole/Wickler unterliegen in Wien ihren Trainingspartnern

BOGENSCHIESSEN
Süddeutsche Zeitung - Lisa Unruh: "In Berlin muss man auch mal übertreiben"

BOXEN
Tagesspiegel - Warum Zeina Nasser mehr als eine Kämpferin mit Kopftuch ist

KANU
sid - Olympiasiegerin Dietze muss bei DM passen

LEICHTATHLETIK
sid - Team-EM: Mihambo und Krause führen deutsche Mannschaft an

RADSPORT
dpa - Hinze deutsche Zeitfahr-Meisterin
sid - Bahnrad-DM: Hinze löst Welte ab

SCHWIMMEN
sid - Köhler holt unangefochten den DM-Titel

TENNIS
sid - Gojowczyk erreicht Viertelfinale in Washington

TURNEN
Tagesspiegel - Das Stehaufmännchen Andreas Toba

VOLLEYBALL
Süddeutsche Zeitung - Olylmpiaqualifikation: Hohe Hürde in Ningbo

WASSERSPRINGEN
sid - EM in Kiew statt Finals in Berlin

DIE FINALS
dpa - Das muss man zu den Finals wissen
Tagesspiegel - Zwischen Kuppelsaal und Oberbaumbrücke

TOKIO 2020
Team Deutschland Podcast - Max Hartung

SEXUELLER MISSBRAUCH
sid - Eiskunstläuferin Wagner beschuldigt Coughlin

SPORTENTWICKLUNG
GENDER
Deutschlandfunk - Frau im System, Mann im Wettkampf

FITNESS
Vogue - Die erstaunliche Geschichte des Fitness-Phänomens Pilates

KINDER
Zeit - Die Revolution des Kinderfußballs

SPORTSTÄTTEN
Tagesspiegel - Jahn-Stadion: Sport fordert Bauverschiebung

DOSB-HOMEPAGE
EYOF: Erfolgreiche Bilanz für das Jugend Team Deutschland

HINWEIS
Dies ist eine Sammlung von Berichten zu Themen des DOSB, seiner Mitgliedsorganisationen und des Sports im Allgemeinen. Darin enthalten sind vor allem Beiträge von Nachrichtenagenturen und von großen überregionalen Medien, die im Internet frei verfügbar sind. Die Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, noch gibt sie durch ihre Zusammenstellung bzw. in den Inhalten der verlinkten Texte die Meinung des DOSB wieder. Einzelne Links führen auf Inhalte, die nur erreichbar sind, wenn der Nutzer über einen entsprechenden Abo-Zugang verfügt. Zuweilen räumen die Verlage die Möglichkeit ein, die Texte über die Eingabe der Überschrift in Suchmaschinen einzusehen. Andere Zeitungen eröffnen dem Nutzer die Chance, eine bestimmte Anzahl von eigentlich kostenpflichtigen Texten in einem festgelegten Zeitraum kostenfrei zu lesen. Sollten Sie beim Anklicken eines Links der Meinung sein, dieses Kontingent noch nicht ausgeschöpft zu haben und dennoch ein Hinweis auf Zugangsbeschränkung erscheinen, empfiehlt sich ebenfalls die Eingabe der Überschrift in einer Suchmaschine.