19.07.2019

TEAM DEUTSCHLAND/TOKIO 2020/PEKING 2022

DER SPORT-HÖHEPUNKT AM HEUTIGEN DIENSTAG
Der Sport-Höhepunkt am Dienstag, 24. Juli 2018

FECHTEN
sid - Degenfechter um Schmidt scheitern früh

LEICHTATHLETIK
dpa - Christina Schwanitz: Hand in Gips, aber Entwarnung für EM

MODERNER FÜNFKAMPF
sid - Kohlmann/Liebig zum Abschluss auf Rang sechs

RADSPORT
dpa - Degenkolb und Greipel führen deutsches Aufgebot an

REITEN
sid - Ehnings Wahl: WM oder Millionen-Bonus oder beides

TENNIS
dpa - Molleker und Masur überraschen

TURNEN
sid - Nguyen führt EM-Aufgebot an

DOPINGBEKÄMPFUNG
dpa - Kanuverband nimmt Kostenbetiligung der Athleten an Dopingkontrollen zurück
dpa - Schwimmer Ryan Lochte bis Juli 2019 gesperrt

SPORTENTWICKLUNG
Stadionwelt - DOSB beklagt Sanierungsstau von bis zu 31 Milliarden Euro

GESUNDHEIT
Frankfurter Rundschau - Hohe Wassertemperaturen: Bakterien in Ostsee können Infektionen auslösen

FITNESS
Berliner Zeitung - Kostenloses Schwitzen im Park

INTERNATIONALES
TOKIO 2020
swim.de - Schwimmfinals am Vormittag

FUSSBALL
DFB
Frankfurter Rundschau - Im Fall Özil geht es um Differenzierung
Frankfurter Rundschau - Wie Diskriminierung wirkt
Stuttgarter Zeitung - Der Kosmos von Mesut Özil
Deutschlandfunk - Studie zu Zuwanderern: Verbundenheit mit Deutschland nimmt ab
Tagesspiegel - Warum Mesut Özil dem DFB-Team fehlen wird
dpa - Zur Kommunikationsstrategie von Özil
Süddeutsche Zeitung - Ein Rücktritt mit Millionen Verlierern
Süddeutsche Zeitung - Fußballer und "ihr Land"
FAZ - "Eine dümmere Ausrede habe ich noch nicht gehört"
FAZ - Kommentar: Es ist eine Schande
Süddeutsche Zeitung - Der umstrittene Steuermann

DOSB-HOMEPAGE
Maskottchen von Tokio 2020 haben jetzt Namen
Bildung im Sport soll digital werden
Jetzt den Sportstipendiat des Jahres 2018 wählen

HINWEIS
Dies ist eine Sammlung von Berichten zu Themen des DOSB, seiner Mitgliedsorganisationen und des Sports im Allgemeinen. Darin enthalten sind vor allem Beiträge von Nachrichtenagenturen und von großen überregionalen Medien, die im Internet frei verfügbar sind. Die Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, noch gibt sie durch ihre Zusammenstellung bzw. in den Inhalten der verlinkten Texte die Meinung des DOSB wieder. Einzelne Links führen auf Inhalte, die nur erreichbar sind, wenn der Nutzer über einen entsprechenden Abo-Zugang verfügt. Zuweilen räumen die Verlage die Möglichkeit ein, die Texte über die Eingabe der Überschrift in Suchmaschinen einzusehen. Andere Zeitungen eröffnen dem Nutzer die Chance, eine bestimmte Anzahl von eigentlich kostenpflichtigen Texten in einem festgelegten Zeitraum kostenfrei zu lesen. Sollten Sie beim Anklicken eines Links der Meinung sein, dieses Kontingent noch nicht ausgeschöpft zu haben und dennoch ein Hinweis auf Zugangsbeschränkung erscheinen, empfiehlt sich ebenfalls die Eingabe der Überschrift in einer Suchmaschine.

Dieser Service wird aufgrund von Urlaubsabwesenheiten bis zum 31.7.2018 in eingeschränktem Umfang weitergeführt.