19.07.2019

 

TEAM DEUTSCHLAND/TOKIO 2020/PEKING 2022

DIE SPORT-HÖHEPUNKTE AM HEUTIGEN DIENSTAG
sid - Die Sport-Höhepunkte am Dienstag, 17. Juli 2018

BEACHVOLLEYBALL
dpa - Laboureur und Sude als Kronprinzessinnen zur EM

BOXEN
dpa - Vorwürfe nach Flaschenwurf von Jürgen Brähmer

RADSPORT
shz.de - Sprintstar Kittel will bei Tour de France nicht aussteigen

REITEN
dpa - Chio zeigt Krise des Nationalteams: Umbruch als Chance?

TENNIS
dpa - Kerbers Party und Pläne nach Wimbledon  
Welt - Serena Williams`beeindruckender Umgang mit der Niederlage
dpa - Barthel in Gstaad im Achtelfinale

TRIATHLON 
Hamburger Abendblatt - Hamburger Zuschauer sorgen für besondere Atmosphäre

WASSERBALL 
dpa - Niederlage zum EM-Auftakt

SPORTENTWICKLUNG
TRAINER
Bild am Sonntag - Dank an alle Vereinstrainer

FRAUEN 
BBC - Why is there no women`s equivalent for Tour de France?
Süddeutsche Zeitung - Sexismus im Sport

 

FITNESS 
FAZ - Fitnessstudio Mainufer
Frankfurter Rundschau - Der Sport muss zu den Menschen komment

 

SPORTARTEN 
rbb24.de - Schachboxen - ein Sport aus Berlin

 

HALL OF FAME DES DEUTSCHEN SPORTS
sid - Seizinger, Dittmer und Schönberger in der Hall of Fame 

 

INTERNATIONALES 
USA  
sid - Missbrauchsvorwürfe: Anklage gegen US-Verband der Wasserspringer

 

IRAN
dpa - Iran-Präsident Ruhani erlaubt Frauen den Stadionbesuch

 

FUSSBALL
WM 2018 
dpa - Moskauer Gericht verurteilt alle vier WM-Flitzer zu 15 Tagen Arrest  
Süddeutsche Zeitung - Warum der WM-Titel Frankreich eint
FAZ - Kroatien droht nach WM-Finale das Ende einer Ära
dpa - ARD und ZDF zufrieden
sid -  Polizei räumt Champs Elysees nach Frankreich Sieg

 

DOSB-HOMEPAGE  
Studierenden-WM im Beachvolleyball feiertlich beendet
Professor Dr. Wolf-Dietrich Brettschneider zum 75. Geburtstag

HINWEIS 
Dies ist eine Sammlung von Berichten zu Themen des DOSB, seiner Mitgliedsorganisationen und des Sports im Allgemeinen. Darin enthalten sind vor allem Beiträge von Nachrichtenagenturen und von großen überregionalen Medien, die im Internet frei verfügbar sind. Die Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, noch gibt sie durch ihre Zusammenstellung bzw. in den Inhalten der verlinkten Texte die Meinung des DOSB wieder. Einzelne Links führen auf Inhalte, die nur erreichbar sind, wenn der Nutzer über einen entsprechenden Abo-Zugang verfügt. Zuweilen räumen die Verlage die Möglichkeit ein, die Texte über die Eingabe der Überschrift in Suchmaschinen einzusehen. Andere Zeitungen eröffnen dem Nutzer die Chance, eine bestimmte Anzahl von eigentlich kostenpflichtigen Texten in einem festgelegten Zeitraum kostenfrei zu lesen. Sollten Sie beim Anklicken eines Links der Meinung sein, dieses Kontingent noch nicht ausgeschöpft zu haben und dennoch ein Hinweis auf Zugangsbeschränkung erscheinen, empfiehlt sich ebenfalls die Eingabe der Überschrift in einer Suchmaschine.

Dieser Service wird aufgrund von Urlaubsabwesenheiten bis zum 31.7. 2018 in eingeschränktem Umfang weitergeführt.