23/2021, 20.10.2021

Team D 100 Tage vor Tokio 2021

100 Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele Tokio 2021 sieht DOSB-Präsident Alfons Hörmann Herausforderungen und Chancen für das Team Deutschland:

„Unsere Athletinnen und Athleten bereiten sich konzentriert und bestmöglich auf das wichtigste Ereignis des Weltsports vor. Das ist der einstimmige Tenor der gemeinsamen Videokonferenzen mit dem Team D aus den zurückliegenden Wochen ebenso wie das Ergebnis der aktuellen Umfragen unter den Team-Mitgliedern.

Große Sorge bereiten den Sportler*innen die besonderen Rahmenbedingungen aufgrund der Pandemie und dabei in erster Linie die ungelöste Frage einer rechtzeitigen Impfung gegen das COVID-19-Virus. Zu diesem elementaren Thema sind wir in intensiven Gesprächen mit der Politik und vertrauen darauf, dass wir in den kommenden Wochen gemeinsam zu sicheren Lösungen kommen.

Eine bestmögliche Vorbereitung und die Sicherheit aller Teammitglieder haben absolute Priorität damit die Athlet*innen nach Jahrzehnten harten Trainings und vielerlei Verzicht ihre individuellen Lebensträume verwirklichen können.  Allen Mitgliedern vom Team D ist klar, dass es sich bei den vor uns liegenden Olympischen Spielen um eine Veranstaltung handeln wird, die von deutlichen Änderungen und schmerzhaften Einschränkungen im Vergleich zu früheren Spielen geprägt sein wird. Organisatoren wie Teilnehmer sind deshalb auch gefordert, alles zu tun, damit die Olympischen Spiele Tokio 2021 sicher und verantwortungsvoll gelingen. Dieser Verantwortung wollen und werden wir gerecht werden.

Das gesamte Team D geht diese Herausforderung konzentriert und mit positiver Grundhaltung an, weil die Teilnahme am weltweiten Vergleich der Besten für die Mehrheit der Athlet*innen eine Chance ist, die sich vielen nur einmal im Leben bietet. Dabei gilt: wir wollen alle unser Bestes geben und erfolgreich sein – aber nicht um jeden Preis!“